A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
Zentralklinik Bad Berka | 08.10.2019

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) besucht Zentralklinik

Bad Berka, 08. Oktober 2019 --- Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und CDU-Landeschef Mike Mohring besuchten heute die Zentralklinik Bad Berka. Im Querschnittgelähmtenzentrum, einer von insgesamt 21 Fachabteilungen der Klinik, informierten sich beide Politiker über die in Deutschland einmalige Kombinationstherapie für Patienten mit Querschnittlähmungen mit einem Exso-Skelett (Außenskelett)und einem speziellem Laufband. Das Querschnittgelähmtenzentrum der Zentralklinik Bad Berka gilt überregional als führend bei der Versorgung von Menschen mit akuten und chronischen Rückenmarkerkrankungen.

Bei der anschließenden Diskussionsrunde mit Schwestern, Pflegern, Medizinern und Interessierten im Foyer der Klinik standen aktuelle gesundheitspolitische Themen wie die Pflegeuntergrenzen, das Image der Pflege und das daraus resultierende Nachwuchsproblem sowie die in den vergangenen Jahrzehnten stark gestiegene Bürokratie im Mittelpunkt. „Die Ausbildung in einem Krankenhausberuf hat Zukunft. Für alle Ausbildungsberufe am Patienten wünschen wir uns eine breite politische Unterstützung. Das ist die beste Investition in gute medizinische Versorgung“, so der Geschäftsführer der Zentralklinik Bad Berka Robert Koch.


Krankenhäuser im ländlichen Raum stärken: Zentralklinik-Geschäftsführer Robert Koch, CDU-Landeschef Mike Mohring, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und RHÖN-Vorstand Dr. Gunther Weiß © Delf Zeh/Zentralklinik Bad Berka