A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
Zentralklinik Bad Berka | 08.12.2020

TAVI-Zentrum zertifiziert

Bad Berka, 08. Dezember 2020 --- Das Herzzentrum der Zentralklinik Bad Berka ist als nationales TAVI-Zentrum durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie zertifiziert worden. Die sogenannte TAVI, Transkatheter-Aortenklappenimplantation, ist der Ersatz der Aortenklappe des Herzens in einem Katheterverfahren typischerweise durch die Blutgefäße der Beine. Für viele Patienten und Patientinnen ist das eine Alternative zur Operation am offenen Herzen.

Neben der Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen prüften und bescheinigten die Experten der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie in einem umfangreichen Verfahren die Organisation der Behandlungsabläufe, die personellen Voraussetzungen, die Behandlungsqualität und niedrige Komplikationsraten.

In den letzten 12 Jahren entwickelte sich das Herzzentrum der Zentralklinik zu einem der führenden deutschen Zentren bei der Durchführung kathetergestützter Herzklappenbehandlungen.

„Bei solchen Eingriffen arbeiten wir in einem großen Team, zu dem Kardiologen, Herzchirurgen und Anästhesisten gehören, eng zusammen. So sehen wir die Patienten und Patientinnen gemeinsam, beraten uns in Konferenzen über das beste Behandlungskonzept und führen die Behandlung gemeinsam durch“, erklärt Dr. Thomas Kuntze, Chefarzt der Klinik für Herzchirurgie.

„Diese Gesamtstruktur ermöglicht die höchste Qualität und Sicherheit für unsere Patienten. Wir sind sehr stolz, dieses Zertifikat tragen zu dürfen“ ergänzt Dr. Philipp Lauten, leitender Oberarzt für den Bereich der strukturellen Herzerkrankungen an der Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin.

Neben den medizinischen Voraussetzungen müssen auch viele medizintechnische und logistische Standards eingehalten werden. Zudem gelten auch hohe Anforderungen an die Ausbildung der spezialisierten Pflege- und OP-Kräfte.

In diesem Jahr werden in Bad Berka fast 500 TAVIs durchgeführt. Dazu kommt noch eine stark gestiegene Zahl von Katheterbehandlungen an der Mitral- und Trikuspidalklappe.

„Durch die Zertifizierung als TAVI-Zentrum wird das Herzzentrum der Zentralklinik Bad Berka regional und überregional dem steigenden Versorgungsbedarf bei Herzklappenerkrankungen gerecht und stellt sich als kompetenter Partner für Patienten und Patientinnen, andere Kliniken und niedergelassene Kollegen und Kolleginnen mit hoher Expertise auch in diesem Bereich dar“, so Professor Dr.med. H. Lapp, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin.

oben rechts: Dr. Thomas Kuntze, Chefarzt der Klinik für Herzchirurgie,
mittig rechts: Prof. Dr.med. Harald Lapp, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin
unten rechts: Dr. Philipp Lauten, leitender Oberarzt für den Bereich der strukturellen Herzerkrankungen an der Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin

Notfall Information

Unsere Fachbereiche

Anrufen

Zentralklinik Bad Berka GmbH
Robert-Koch-Allee 9
99437 Bad Berka

Tel: 036458 5-0

Stellenangebote

Wir freuen uns auf Sie als neue Kollegin oder als neuen Kollegen!

Datenschutzeinstellungen