A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
Zentralklinik Bad Berka | 04.09.2019

Spitzenausbildung für Spitzenmedizin

Bad Berka, 04. September 2019 --- Für insgesamt 45 junge Frauen und Männer begann in der vergangenen Woche ihre berufliche Karriere mit dem Ausbildungsstart.

Auszubildende in der Zentralklinik.

„Uns ist es gelungen, mit einer originellen Kampagne und Weiterempfehlungen Schulabgänger für einen Karrierestart in unserer Klinik zu begeistern. Unsere Klinik hat einen guten Ruf als Arbeitgeber“, so Pflegedirektorin Christiane Jähnert.

Von den Auszubildenden möchten 37 Gesundheits- und Krankenpfleger, zwei Kauffrau im Gesundheitswesen, ein Auszubildender Lagerlogistiker und fünf Gesundheits- und Krankenpflegehelfer werden. Letztgenannte Ausbildung dauert ein Jahr und wird seit dem vergangenen Jahr angeboten. Gesundheits- und Krankenpflegehelfer unterstützen als wertvolle Partner die Schwestern und Pfleger.

Während der dreijährigen Ausbildungszeit zum Gesundheits- und Krankenpfleger lernen die jungen Frauen und Männer alle Fachabteilungen der Zentralklinik Bad Berka kennen. „Unsere erfolgreichen Auszubildenden werden danach natürlich übernommen. Auf sie wartet ein sicherer, interessanter und abwechslungsreicher Berufsalltag wartet. Wir bilden für unsere Spitzenpflege aus“, erklärt Lehrausbilderin Peggy Schwalbe.

Neben den Ausbildungen bietet die Zentralklinik Praktikumsplätze für die sogenannten Assistenzberufe, wie OTA (operationstechnische Assistenten), MTLA (medizinisch-technische Laborassistenten) und MTRA (medizintechnische Radiologieassistenten) sowie für künftige Physiotherapeuten und Ergotherapeuten.


© Delf Zeh/Zentralklinik Bad Berka